Schlau Driften Weekend Jam

Contact Improvisation Camp

02.-04. Juni 2023

Schlauentrift 22
23923 Schönberg(Meckl)
Deutschland

-english below-

Der Akt der Kunst geschieht im Moment. Er ist vergänglich und gleichzeitig immer neu, überraschend, spontan und unvorhersehbar. Es gibt immer etwas Tieferes oder Verborgeneres zu entdecken, wenn du dich nur traust, einen Blick darauf zu werfen.

Lasst uns gemeinsam einen Blick wagen!

3 Tage 24 TänzerInnen – Workshops und Jams mit Livemusik – Tanzen unter freiem Himmel in einem traumhaft schönen Garten – Gemeinschaft und Austausch – Vollverpflegung mit köstlichem Essen – Camping

Unser Anliegen ist es einen Raum zu schaffen, in dem sich Menschen mit ihrem Körper und ihrem Herzen verbinden, sich authentisch begegnen und spielerisch, wie achtsam die Vielfalt menschlicher Bewegung erkunden.

In unseren Workshops setzen wir neue Impulse für das wechselseitige Improvisieren und die eigene Bewegungspraxis, nehmen uns Zeit uns aufeinander einzustimmen und vertiefen technische wie kreative Aspekte der Contact Improvisation!

Dabei greifen wir Interessen und Potenziale der Gruppe auf und entwickeln auf der Basis von intuitivem Körperverständnis und Einflüssen aus somatischen Ansätzen und zeitgenössischem Tanz individuelle Scores für freie und auch sehr konkrete Forschungen.

Begleitet werden wir dabei von einem Team aus drei erfahrenen TänzerInnen, sowie drei vielseitig begabten MusikerInnen.

Contact Improvisation mit:
Helene Düring Kjær „Heavy drops and light leaps“
Christoph Arndt Kinesthetic vision“
Cor
inna Stache „Dancing into the unseen“

Live Music Jams mit:
Onnen Bock
Paul
ine Diringer
Simon Oelsner

 

Helene Düring Kjær (DK) – „Heavy drops and light leaps“

In this workshop we will playfully explore gravity through dancing dynamically in between heavy drops and light leaps. The guided warm up will focus on active release of muscular tension, preparing us to move with ease and efficiency. We’ll practice bodily listening: To the space, the others and ourselves. In the partnered exercises we’ll explore giving and taking weight, negotiating our centers and suspending the moments of flight. How can we ride and share the waves of momentum? In the shared dance we’ll play with dynamic lifts, bounces and surprises.

Helene Düring Kjær is a freelance contemporary dance artist based in Norway and Denmark. Both a creator and performer who works in various artistic collaborations and as a dancer for choreographers. Holds a BA in contemporary dance from University of Stavanger.
I have been dancing CI for some years and explored it at several intensives and festivals.
I love the playful dialogues, exploration of gravity and exchange of energy. Since 2022 I am teaching CI in Aarhus (DK).

Christoph Arndt – „Kinesthetic vision“

Welche Bedeutung hat das Sehen und Spüren über den Sehsinn in der Contact Improvisation gegenüber dem direkten Spüren über die Haut? Wie stehen diese beiden Sinneskanäle in Wechselbeziehung? In diesem Workshop erweitern wir die Möglichkeiten und Spielflächen für freies Improvisieren durch intensives Experimentieren mit der Fähigkeit des Fühlens und Wahrnehmens von Bewegungsqualitäten und Körperstruktur über das Sehen. Dabei beziehen wir insbesondere das Spiel mit Entfernungen, das In- und aus dem Kontakt gehen sowie das Herauskitzeln von Überraschungsmomenten in Gruppenimprovisationen in unsere Forschung mit ein. Lasst euch überraschen!

Christoph Arndt ist Organisator für Events im Bereich Contact Improvisation und nebenbei vorwiegend unterrichtend tätig. Er studierte in privaten Trainings mit Vega Luukkonen, Jörg Hassmann, Yaniv Mintzer, Tim O’Donnell und anderen, bildet sich kontinuierlich bei internationalen LehrerInnen weiter und erforscht sein eigenes Material mit gemischten Gruppen seit Anfang 2018.

Corinna Stache – „Dancing into the unseen“

Im Contact-Duett geraten wir oft in Situationen, in denen wir nicht überblicken können, wohin die Reise geht: Rückwärts, kopfüber oder direkt in einen Fallmoment.
In diesem Workshop werden wir Körper und Geist auf vielfältige Weise darauf vorbereiten, unsere Bewegungsoptionen erweitern und dadurch großen Tanzgenuss erfahren.

Corinna Stache ist Tänzerin und seit 20 Jahren aktive Tanzpädagogin. Sie liebt die Authentizität der Begegnung im Tanz und das Gefühl lebendig zu sein!

 

Pauline Diringer Musikpädagoin und Multiinstrumentalistin, singt und spielt Violine, Handpan, Piano, Percussion, Shruti Box und Kalimba mit besonderem Interesse an Ambient, Jazz, Klassik, World Music und räumlichen Klanglandschaften.

Simon Oelsner 1990 in Uelzen geboren, singt und spielt verschiedene Instrumente wie Gitarre, Klavier, Querflöte, Saxophon und Handpan.
Als M.A. intermedialer Kunsttherapeut verbindet er Musik,- Bewegungs- und Kunsttherapie und schafft offene Räume für Improvisation, Tanz und Selbstbege
gnung. Elemente aus Soul, Funk, experimenteller Musik, Welt-, und Klaviermusik beeinflussen ihn genauso, wie Erfahrungen mit Kontaktimprovisation, Trancetanz, Tango-Argentino, 5-Rhythmen und Meditation.
Mit seinem aktuellen Solo-Projekt „Herr Winter“ (https://www.instagram.com/herr._winter/) spielt Simon Oelsner Konzerte im gesamten
norddeutschen Raum.

Onnen Bock wurde 1973 in Berlin geboren. Er war mehrere Jahre als musikalischer Assistent und Tonmeister bei den Berliner Philharmonikern sowie als Theatertonmeister an der Volksbühne Berlin tätig. Er war an über 30 Albumproduktionen beteiligt.

Onnen Bock spielte als Kleinkind auf dem vernachlässigten Flügel der Eltern, zuerst mit den Füßen und später, inspiriert von Keith Jarrett, Steve Reich und Terry Riley, auch mit den Händen.

Für uns entwickelt er elektronische Klanglandschaften und musikalische Strukturen mit Klängen aus analogen Synthesizers, Effektgeräten, E-Piano und akustischen Instrumenten wie Kontrabass, der indischen Sarod und Effektpercussion.

Hier gibt es ein paar Hörbeispiele von einem seiner vergangenen Projekte: https://open.spotify.com/artist/3N4xZtWhq6zRj8N89mG4cL

 

Contact Improvisation befindet sich seit ihrer Entstehung in ständiger Veränderung und ist in ihren Ausdrucksformen maßgeblich durch die vielseitigen Intentionen der Praktizierenden beeinflusst. Der Tanz ist lebendig und entsteht in jedem Moment neu.

Daher nehmen wir uns an diesem Wochenende neben der aktiven Tanz- und Bewegungspraxis auch viel Zeit für das Teilen von individuellen Intentionen, Gefühlen, Bedürfnissen und die gemeinsame Reflexion.

Der Zeitplan wird ungefähr so aussehen (Änderungen sind je nach Bedarf der Gruppe möglich):

Freitag
14:00 Ankunft
16:00 Eröffnungskreis
18:00 Abendessen
20:00 Jam

Samstag
8:30 Frühstück
10:00 Workshop
12:30 Mittagessen
15:00 Workshop
18:00 Abendessen
20:00 Jam

Sonntag
8:30 Frühstück
10:00 Workshop
12:30 Mittagessen
14:00 Workshop/ Jam/ Abschlusskreis
16:00 Abreise

Diese Veranstaltung ist zweisprachig in Englisch/Deutsch.

Wir betanzen eine mitten im Grünen gelegene 140m² große Open-Air-Tanzfläche sowie ein 84m² großes Studio.

Die Kosten von 160-240 € (Selbsteinschätzung) für das ganze Wochenende beinhalten
• Workshops and Jams,
• leckeres vegan/ vegetarisches Essen (3 Mahlzeiten pro Tag),
• Camping (mit eigenem Zelt, Matratze und Schlafsack),
• Parkplatz für Campervan

Muss ich irgendetwas mitbringen?
Wir campen! Bitte bringt Folgendes mit:
• ein Zelt
• eine Campingmatratze
• einen (warmen) Schlafsack
• eine Stirnlampe
• ein Handtuch
• natürliche, biologisch abbaubare Seife

Auf dem Campingplatz gibt es eine Küche, zwei warme Gartenduschen, mehrere Wasserquellen und zwei Trocken-Kompost-Toiletten.

Wir haben eine großartige Köchin an Bord, welche uns rundum kulinarisch verwöhnt. Um den Preis niedrig zu halten hilft jedeR einmal während des Wochenendes für etwa 30 Minuten mit (z.B. Obst/ Gemüse schneiden, Geschirr abwaschen).

Anreise ist am Freitag zwischen 14:00 und 16:00 Uhr. Abreise ist am Sonntag ab 16 Uhr.

Anfahrt:

Mit dem Auto erreichst Du uns über die A20. Wir haben viele Parkplätze vor Ort. Falls der Parkplatz voll ist, gibt es ein kostenloses Parkhaus in fußläufiger Entfernung.

In Schönberg gibt es einen Bahnhof. Von dort sind es etwa 20 Minuten zu Fuß. Hier ist der Link zum Bahnhof:

Schönberg(Meckl)
https://maps.app.goo.gl/qHhUXWXXYRsXYLyD8

Achtung: In Deutschland gibt es viele Schönbergs. Bitte achte darauf das Richtige auszuwählen, wenn Du deinen Zug buchst.

Die Veranstaltung ist auf 24 TänzerInnen begrenzt.

Anmeldung: https://forms.gle/2WJhtbAP6Gt9ivYNA

Für alle weiteren Fragen schreib mir gerne an christoph.arndt@gmx.net